LandesNaturtrompetenEnsemble gibt begeisterndes Konzert

ISSELBURG

Am 08.03.2015 fand das Konzert des LNE in der St. Pankratiuskirche in Anholt/Isselburg statt. Die Mitglieder hatten sich vorab bei der Probenphase im Februar und am Konzert selbst intensiv auf diesen Termin vorbereitet und ein abwechslungsreiches Programm zusammen gestellt.

Unter den Gästen waren neben dem Bürgermeister der Stadt Isselburg auch Fürst Carl-Philipp zu Salm-Salm sowie der Landesmusikverband in Vertretung von PräsidentPeter Morksowie Schatzmeisterin Monika Mork.

Das Konzertprogramm umfasste fast ausschließlich Kompositionen, die neu ins Repertoire aufgenommen wurden. Mit „El Bolero“ von Tim Glaser sowie „Vox Trinitatis“ von Georg ter Voert sen. waren sogar zwei Uraufführungen im Programm.
Die Bänke der Kirche waren bis auf wenige Ausnahmen mit Zuschauern komplett gefüllt. Der große Beifall nach jedem Stück und am Ende des Konzertes zeigten, dass die Besucher begeistert waren von der Leistung des Ensembles.
Vor Allem beeindruckend war die Komplexität des Konzertprogrammes, welches zum Großteil aus Musikstücken in unterschiedlichen Naturton – Stimmungen bestand.  Um den Zuhören diese Schwierigkeit näher zu bringen, präsentierte das LNE auch eine von Andreas Schlüter bearbeitete Version des Kinderliedes „Alle meine Entchen“.

Alle waren sich einig, dass man auf diesen tollen Erfolg weiter aufbauen kann.

Hier ein Video der Veranstaltung.

Konzert-2015-1
LNE Konzert 2015

LNE begrüßt zur Arbeitsphase Komponist Hermann Dirscherl

Traditionell am Wochenende nach Karneval trafen sich die Mitglieder des Landesnaturtrompetenensembles zur ersten Arbeitsphase des Jahres. Diese stand ganz im Zeichen der Programmvorbereitung für das anstehende Konzert am 08.03.2015 in Anholt.

Erfreulicherweise konnte Musikdirektor Steffen Wardemann nahezu die gesamte Musikermannschaft der Novemberphase in Brüggen begrüßen. Dadurch konnte intensiv an dem aktuellen Repertoire weitergearbeitet werden.
Vor Allem die Kompositionen in unterschiedlichen Instrumentenstimmungen verlangen den Musikern einiges ab.

Einen ganz besonderer Gast verfolgte diesmal die Arbeiten des LNE: Hermann Dirscherl, Komponist aus Furth im Wald / Bayern, konnte für zukünftige Aufträge für das Ensemble wichtige Erkenntnisse sammeln. Außerdem war es auch für die Musiker einmal sehr interessant, einen externen Komponisten persönlich kennen zu lernen.

Zu hören sein wird das Landesnaturtrompetenensemble beim Kirchenkonzert am 08.03.2015 in der St. Pankratius – Kirche in Anholt / Isselburg. Ab 18:30 Uhr können die Zuhörer sich auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Viele neue Musikstücke wurden in das Repertoire aufgenommen, darunter zwei Uraufführungen. „Vox Trinitatis“ von Georg ter Voert sowie „El Bolero“ von Tim Glaser werden erstmalig vor Publikum aufgeführt. Dazu werden Musikstücke unterschiedlicher Stilrichtungen zu hören sein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die Komponisten Tim Glaser und Hermann Dirscherl sowie LMD Steffen Wardemann v.l. konnten viele Erfahrungen austauschen
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die aktuelle 2015er Besetzung des LNE

 

Deine Stimme zu Europa!

Was sind die wichtigsten Herausforderungen in Europa – und wie könnten sie gelöst werden? „EuropeCanDoBetter“ sammelt auf diese Fragen besonders interessante Antworten und möchte deine Meinung dazu hören.

Zur Umfrage